Buchtipp: Daemon

Als Daemon oder Dämon (/ˈdiːmən/, auch häufig in der Schreibweise Demon) bezeichnet man unter Unix oder unixartigen Systemen ein Programm , das im Hintergrund abläuft und bestimmte Dienste zur Verfügung stellt. Benutzerinteraktionen finden hierbei nur auf indirektem Weg statt, zum Beispiel über Signale , Pipes und vor allem (Netzwerk-)Sockets . Der Begriff Daemon wird auch als Abkürzung von disk and execution monitor interpretiert, was jedoch ein Backronym ist.

- Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie



Daniel Suarez schrieb mit Daemon ein Buch, das jedem ans Herz gelegt werden sollte, der sich für Computer und neue Technologien interessiert. Und das schönste daran? Auch Leute, die nicht an Technik interessiert sind, werden mit diesem Buch ihre helle Freude haben. Gelesen hab ich das Buch Ende der Weihnachtsferien, es ist also schon wieder etwas her.



Es ist schwierig über ein Buch (oder auch Film) zu schreiben ohne zu viel zu verraten, schließlich will man doch die Leser dazu bekommen das Buch selbst zu lesen. Gleich vorweg: Daemon ist eines der besten Bücher, das ich seit längerem gelesen habe. Es strotzt vor Spannung und man will von Kapitel zu Kapitel immer weiter lesen. Noch dazu weil das Ende jedes Kapitels interessanter als das letzte war. Es gibt einige Wendungen, die ich hier natürlich nicht verraten werde, aber worum gehts?



Matthew A. Sobol wird verehrt, er ist ein Computergenie und Entwickler zahlreicher Computerspiele. Der Meister der künstlichen Intelligenz, dessen Charaktere die Käufer seiner Spiele faszinieren. Als sich Matthew Sobol bei Detective Peter Sebeck meldet, gibt er zu zwei Menschen ermordet zu haben. Doch zu diesem Zeitpunkt ist Matthew Sobol schon längst tot, er hatte Krebs. Und der Daemon arbeitet weiter. Welchen Plan der Daemon verfolgt? Das Buch klärt das ganze (fast) auf.



In dem Buch werden abwechselnd unterschiedliche Sichtweisen diverser Charaktere erzählt, so verzweigen sich einige Handlungsstränge in einer lesenswerten Geschichte. Das Buch ist ein Must-Read, und man sollte es wirklich gelesen haben. Bei einer Wertung, würde es 10 von 10 Punkten von mir bekommen.



Auch gibt es schon den zweiten Teil namens Darknet, den ich seit gestern besitze, aber schon ein halbes Jahr darauf warte. Gerade weil gerade für mich Ferien sind, ist das ideal. Und wenn ich mit Darknet durch bin, dass im Orginal übrigens FreedomTM heißt, folgt mein nächster Buchbericht.

Tags// , , ,
comments powered by Disqus