PHP Tutorial Part 4: Variablen


Den bisher einzigen php-Befehl, denn wir in diesem Tutorial gelernt haben ist echo. Und damit haben wir bisher nur einfache Texte ausgegeben. Das alleine macht natürlich wenig Sinn, denn das geht mit HTML wesentlich einfacher und schneller. Doch php erlaubt die Definition von Variablen, deren Inhalt wir dann per echo ausgeben können, und die der Grundbaustein für komplexe Skripts sind, deren Ausgaben sich z.B. an dem Verhalten des Nutzer auf der Webseite orientieren.
Variablen beginnen in php immer mit einem Dollarzeichen, direkt gefolgt von dem Variablen-Namen. Bei der Vergabe der Namen ist auf Groß- und Kleinschreibung zu achten! Die meisten Programmierer tendieren daher immer zur Kleinschreibung um Fehler zu vermeiden. Anders als in anderen Skript-Sprachen müssen Variablen nicht erst separat definiert werden, bevor man ihnen Inhalte zuweisen kann. Beispielsweise muss man in Java erst definieren, dass ein bestimmter Name eine Variable ist. Erst in der nächsten Zeile kann diesem Variablen-Namen dann ein Inhalt zugewiesen werden. In php geschieht dies alles in einer Zeile mit sehr simplem Aufbau. Durch das Dollarzeichen weis der Server automatisch, dass es sich bei dem folgenden Namen um eine Variable handelt. 
Den Inhalt definieren wir dann nach einem Gleichheitszeichen =. Ist der Inhalt ein Text, dann steht dieser in Anführungszeichen. Bei Zahlen entfallen die Gänsefüßchen. Das Abschlusszeichen des Befehls ist wie immer ein Semikolon.

<php
$greeting = “Hallo liebe Basher!”;
$number1 = 10;
?>

Da php eine Interpreter-Sprache ist wird das Skript immer von links oben nach rechts unten gelesen. Wollen wir eine Variable also in einem echo oder print Befehl ausgeben, muss die Definition der Variable unbedingt vor diesen Befehlen stehen. Andernfalls wird an der Position der Variable einfach nichts ausgegeben, da sie einen “leeren” Inhalt hat. Aber immerhin gibt es keine Error-Meldung - das Skript bricht nicht ab.

Hier ein Skript bei dem alles richtig gemacht wurde:

<php
$greeting = “Hallo liebe Basher!”;
$title = “php Tutorial Part 4”;
echo $greeting;
echo “Willkommen beim $title!”;
?>

Und so sieht die Ausgabe aus.
Hallo liebe Basher!Wilkommen beim php Tutorial Part 4!
Sollten wir eine Variable mehrfach definieren, wird der vorherige Inhalt überschrieben. Allerdings gilt der jeweilige Inhalt immer erst ab der Zeile seiner Definition. So ist es möglich, dass eine Variable im Lauf des Skripts verschiedene Werte annimmt.
<php
$greeting = “Hallo!”;
echo $greeting;
$greeting = “Willkommen im Part 4 unseres Tutorials.“;
echo “$greeting;
?>
Das sieht dann so aus:
Hallo!
Willkommen im Part 4 unseres Tutorials.
Variablen können in php noch auf eine weitere Art und Weise modifiziert werden. Man kann ihnen weitere Inhalte hinzufügen, ohne die alten zu überschreiben. Dies geschieht mit einem Punkt, den wir direkt vor dem Gleichheitszeichen unterbringen müssen.

<php
$greeting = “Hallo!”;
$greeting .= “Bis zum nächsten Mal”;
?>

comments powered by Disqus