Opera 12 als Alpha-Version

Es ist soweit, Opera hat die 12. Version des Gratis Browsers in der Alpha Version zum Download bereit gestellt. In dieser Version soll Opera auch zum ersten Mal in der 64 Bit Variante bestehen. Doch das ist nicht die einzige neue Funktion, die begeistert.

Das Trennen von Prozessen, wie man es schon von Google Chrome kennt, wurde in dieser Version umgesetzt. Opera nennt es ausschließlich ein wenig anders „Out-Of-Process-Plug-Ins.“

Das bedeutet im Groben, dass nicht der gesamte Browser abstürzt, wenn sich beispielsweise ein einzelnes Plug-In aufhängt. Zudem wird ab sofort auch Drag & Drop auf HTML5 Basis unterstützt. So können Dateien von dem Desktop in den Browser verschoben werden. 


Normalerweise werden für Darstellung von Spielen und 3D Inhalte oft gewisse Plug-Ins benötigt, durch die eingebaute WebGL Funktion kann der neue Opera auch ohne Plug-Ins fast alle Inhalte darstellen. Indem Opera auf die Grafikkarte zugreift, können vor allem grafisch aufwändige Webseiten und Spiele schneller und auch effektiver geladen werden.

Opera wurde natürlich auch für alle Smartphones verbessert. Die mobilen Geräte können jetzt mit der neuen Opera Version auch HTML5 nutzen. „Opera Turbo“ ermöglicht es, Webseiten nur in komprimierter Form laden zu lassen. Des ist besonders für Nutzer mit Datenvolumen eine sehr effektive Neuerung.
comments powered by Disqus