Die erste Abmahnung wegen eines fremden Facebook Fotos

Die letzten Wochen hatte die Meldung das Internet unsicher gemacht: Wer ein fremdes Foto auf der eigenen Facebook Pinnwand veröffentlicht, kann abgemahnt werden. Nun ist der erste Fall einer solchen Abmahnung aufgetreten.


Das besondere an dieser Abmahnung, der Beschuldigte hat das Bild nicht selbst veröffentlicht. Es handelt sich um einen Dritten, der das Bild auf der Facebook Pinnwand des Abgemahnten veröffentlicht hat. Rechtsanwalt Arno Lampmann meinte dazu, dass man als Facebook Nutzer unmöglich überprüfen könne, ob veröffentlichte Bilder von anderen, auch wirklich ein Urheberrecht verletzen würden.

Die Abmahnung enthält die Aufforderung, das betreffende Foto umgehend zu löschen, eine Unterlassungserklärung und es werden Informationen gefordert. Für den Schadensersatz soll ermittelt werden, wie lange das betreffende Foto auf der Pinnwand zu sehen war. Erst im März haben Lampmanns Kollege Haberkamm und ein weiterer Anwalt gewarnt, dass man auch für Bilder, die von Dritten veröffentlicht werden, haftet. Doch dass die erste Abmahnung nicht lange auf sich warten lässt, damit hat keiner gerechnet.

Das zeigt, dass man als Privatnutzer auf Facebook nicht vorsichtig genug sein kann. Um keine Abmahnung zu riskieren, empfiehlt es sich, die Einstellungen dahingehend zu ändern, dass nur man selbst etwas auf seiner Pinnwand veröffentlichen kann.

comments powered by Disqus