Informatik Studium - Wie wichtig ist Mathe?

Bildquelle: FlickR (Studying von Steven S. aka scui3asteveo)
Vor einiger Zeit hatte ich den ersten Blog rund um das Informatik Studium verfasst: Informatik Studium - Richtig für mich? Da ich nun selbst Medieninformatik und Visual Computing an der TU Wien studiere, versuche ich auch heute wieder auf eine Frage einzugehen, die mich persönlich, als ich noch nicht sicher war was ich nun wirklich studieren möchte interessiert hat und mich auch beinahe davon abgehalten hat Informatik zu studieren. Ehrliche Antworten dazu im Internet zu finden ist leider recht schwer, aber ich versuche mein bestes.

Wie wichtig ist Mathematik im Informatik-Studium?
Um es kurz zu machen: Ihr werdet Mathematik zwar nicht ausweichen können, aber es ist schaffbar. Ich war in der Schule eine Mathe-Null, habe es aber geschafft, es besteht also für jeden Hoffnung. Im Normalfall hat man in den ersten beiden Semestern jeweils eine Mathematik Übung und eine Vorlesung, je mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Mathe auf der Uni kann man jedoch schwer mit der Schule vergleichen. Nur ein Beispiel: Unser gesamter Oberstufen Stoff wurde in ungefähr einer Doppelstunde abgehakt. Man sollte also darauf vorbereitet sein, dass man in vielen Vorlesungen sitzen wird und nichts versteht. Zur Beruhigung: So geht es wohl mindestens 90 Prozent der Leute, die dort sitzen, denn vieles wird man erst kappieren nachdem man einige Beispiele selbst gerechnet hat und die Übungen besucht.

Wenn man sich schwer tut, ist es auf jeden Fall hilfreich auch wirklich in die Vorlesung zu gehen, auch wenn man nicht alles oder wenig versteht. Oft werden vom Professor Beispiele gezeigt, die einen später helfen können. In den Übungen werden übrigens nicht Beispiele vorgerechnet: Ihr habt die Aufgabe Beispiele zu machen, und dann auch zu können. Klingt natürlich furchtbar schwierig, vor allem wenn man den Stoff oft erst langsam versteht: Hier helfen meist unzählige Lösungen im Internet, die andere Studenten online gestellt haben.Wichtig ist es dran zu bleiben und nicht gleich aufzugeben.

Warum benötige ich überhaupt Mathematik im Informatik Studium?
Tja: Diese Frage habe ich mir auch lange gestellt. Lange Zeit habe ich auch geglaubt, dass Mathe nur dafür da ist um Studenten aus den ersten Semestern rauszuquälen. In einigen Studienrichtungen der Informatik ist Mathematik auch tatsächlich nicht so wichtig, in anderen jedoch schon: So wird man Mathematik gerade in der Medieninformatik oder in der Medizininformatik tatsächlich auch praktisch (OMG!) anwenden und zwar mit Hilfe des Programmes MatLab. Ihr werdet Bilder zum Beispiel durch Matrizen analyisieren und darstellen. Dies ist unter anderem essentiell in den Themengebieten der Computergrafik, Computer Vision, Bildverarbeitung, Augmented Reality, usw. Auch das hat einen gewissen Aufwand, ist aber genauso wie Mathematik selbst schaffbar.

comments powered by Disqus