Google streicht weitere Dienst aus dem Portfolio

In letzter Zeit wartet Google immer wieder mit Neuerungen auf sich. Erst wurde Google+ eingeführt und ständig aktualisiert. Die neue Timeline überraschte dann doch einige und viele waren davon nicht von Anfang an gleich begeistert. Eine Statistik zeigte diese Woche wieder die Macht von Google auf. So gehört Google weltweit mit sehr großem Abstand zur Suchmaschine Nummer 1 und Google wird auch in Zukunft seine Marktstellung verdeutlichen.


So plant Google auch in Europa die Einführung von „Google Affiliate Ads for Blogger“. Dieser Dienst steht in den USA und für alle Blogger.com-Nutzer schon zur Verfügung. Dabei besteht die Möglichkeit Affiliate-Links in den Blog einzubinden. Der Unterschied zu AdSense ist die Art der Vergütung.  AdSense wird per Click bezahlt und Affiliate Ads per Sale/Lead.  Bisher ist dieses System jedoch nicht in AdSense integriert.


Google räumt aber ebenso auch im eigenen Portfolio auf und streicht ein paar Dienste. Darunter befindet sich auch das erst gestartete Bezahlsystem. Auch Google Sync für BlackBerry wird es nicht mehr geben. Kein Wunder, denn in der Vergangenheit musste BlackBerry ordentlich an Marktanteil verlieren und scheint nicht mehr lukrativ genug für Google zu sein. Der Fotodienst Picasa wird für Linux wird nicht weiter unterstützt.

Es ist davon auszugehen, dass Google auch in der Zukunft weitere Dienste streichen wird. Allerdings wird es sich dabei nur um wenig genutzte Dienste handeln.
comments powered by Disqus